Die Toskana Entdecken

Toskana Reisefuehrer fuer Ferien in der Toskana

Val di Chiana

« Es ist unmöglich schönere Plätze, Schluchten und Felder zu sehen, wie hier im Val di Chiana . Alles ist bis zur Perfektion gearbeitet und für die Aussaat vorbereitet. Das Korn wächst üppig und scheint in diesem Land die Voraussetzungen zu finden um zu gedeihen. Da hier kein Hafer wächst, säen sie jedes zweite Jahr Bohnen für die Pferde. Auch Lupinen wurden gesät. Sie sind jetzt schon grün und tragen im März ihre Früchte. Auch der Flachs war bereits gut bepflanzt; den ganzen Winter im Boden, haben ihn die Kälte und der Frost noch zäher gemacht. » (Johann Wolfgang von Goethe; Reise nach Italien)

Das Val di Chiana ist ein Schwemmland in Zentralitalien, und liegt zwischen den Provinzen Arezzo und Siena in der Toskana und zwischen Perugia und Terni in Umbrien. Das Val di Chiana ist ein 100 km langes Flusstal und erstreckt sich über 2300 km ². Das Tal zieht sich von Norden nach Süden zwischen der Ebene von Arezzo und Orvieto. Im Nordosten ist es von den Vorappenninen, insbesondere den toskanischen Bergen Monte Lignano (837 m) und Monte Corneta (744 m) begrenzt. Im Südosten reicht es bis an die Ufer des Trasimenischen Sees und an das Tal des Nestor. Im Westen dehnt es sich bis an die Hänge des Val d’Orcia, weltberühmtes UNESCO Weltkulturerbe, und an die Hänge des Monte Cetona, dem höchsten Berg der Region, der 1148 m. erreicht. Die Landschaft ist außer eines flachen Streifens in der Nähe des Canale Maestro hügelig. Die durchschnittliche Höhe beträgt etwa 405 Meter.
Das Klima des Val di Chiana ist typisch für das italienische Festland mit warmen Sommern und mäßig kalten Wintern. Der Frühling und Herbst sind im Allgemeinen mild, manchmal mit Perioden von Niederschlag (vor allem zwischen September und Dezember). Schneefälle sind selten.
Das Val di Chiana aretina bezieht sich auf die Provinz von Arezzo mit der Provinzhauptstadt Arezzo und den Gemeinden Castiglion Fiorentino, Civitella in Val di Chiana, Cortona, Foiano della Chiana, Lucignano, Marciano della Chiana und Monte San Savino. Das Val di Chiana senese umschließt die Gemeinden von Siena: Cetona, Chianciano Terme, Chiusi, Montepulciano, San Casciano dei Bagni, Sarteano, Sinalunga, Torrita di Siena und Trequanda.
Montepulciano; Val di Chiana
Castello di Civitella; Val di Chiana

Seit der Zeit der Etrusker ist das Val di Chiana ein Land exquisiter Rot- und Weißweine. Das nördliche Val di Chiana ist Teil der weltberümten Chianti-Region, während der Rest des Tals, die Produktion des Bianco Vergine della Valdichiana, einer der weltweit beliebtesten italienischen Weißweine, bedeckt. Weitere renommierte Erzeugnisse des Tals sind der Honig und feinstes Olivenöl.

Das Val di Chiana ist insbesondere für all diejenigen zu empfehlen, die auf der Suche nach Ruhe und Erholung inmitten einer zauberhaften Natur sind. In den vielen Bauernhöfen und Weingütern in der Provinz von Siena und Arezzo ist es möglich, Gästezimmer oder Ferienwohnungen anzumieten. Die meisten von ihnen verfügen über einen Pool und verwöhnen ihre Gäste mit den Genüssen der lokalen Produkte.

Weiter Informationen erteilen das:

Empfehlungen

Arianna & Friends

Exklusive Sonderreisen in die Toskana Unterkunft in romantischen Weingütern, Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Villen und innovative Pakete: Weintouren, Lebensmittelverkostungen, Kochkurse, Kulturreisen, Kunstkurse und Aktivitäten im Freien. Für weitere Informationen.

ILM

Sprachreisen in die Toskana, eine ideale Kombination aus Sprachbildung und Urlaub in der Wiege der Renaissance und der italienischen Sprache. Qualitative Italienischkurse für Freizeit, Studium und Beruf in Pisa, der Stadt des Schiefen Turms und Viareggio, direkt am Meer. Für weitere Informationen.